13.-16.Juni: BJKJ 72h Aktion

THW-Jugend Dillingen wirkt mit bei Sozialprojekt

Herbert Poetzsch, unser Ortsjugendleiter, fragte bei der Jugendausbildung im März an, wer sich aus unserer Gruppe vorstellen könnte, an der 72 Stunden Aktion des BDKJ zu beteiligen? Was sollte das denn sein? Davon hatte noch keiner von uns gehört. Weder von einer solchen Aktion, noch von der veranstaltenden Vereinigung. Nachdem wir uns auf der dazugehörigen Homepage (www.72Stunden.de) über die Aktion informiert hatten, haben sich sieben Junghelfer des THW OV Dillingen freiwillig gemeldet. Sie erklärten sich bereit, im Rahmen der großartigen Sozialaktion des Bundes deutscher katholischer Jugend (BDKJ) mit dem Namen „72 Stunden – uns schickt der Himmel“, aktiv mitzuwirken. Innerhalb von 72 Stunden – beginnend am Donnerstag, den 13. Juni 2013 um 17.07 Uhr, bis Sonntag, den 16. Juni um 17.07 Uhr sollte Gutes getan werden.


Die THW-Jugend Dillingen tat sich hierzu mit dem örtlichen Kreisjugendring (KJR) zusammen, der sich um die Projekte, das benötigte Material und die Verpflegung kümmerte. Die sieben Jungs aus Dillingen standen am Freitag pünktlich parat und wurden gleich zu Beginn mit einheitlichen T-Shirts mit dem Logo der Aktion ausgestattet. Drei erwachsene Mitglieder des Kreisjugendrings Dillingen gaben eine Einführung in die bevorstehenden Arbeiten und erklärten, was es zu tun gab. (der eingeplante Jugendbetreuer des THW befand sich im Hochwassereinsatz) Anschließend packten allen tatkräftig mit an, und so entstand in der kurzen Zeit ganz in der Nähe des KJR-Zeltplatzes auf dem Michelsberg bei Bissingen im Kesseltal ein Lesestein- Biotop.

Lesesteine sind lose Steine, die nicht mit dem Bodengestein verbunden sind. Diese Steine lösen sich zum Beispiel beim Beackern von Böden durch den Landwirt oder durch Frostbruch aus dem Boden oder vom Gestein. Die Steine müssen regelmäßig vom Acker aufgesammelt (abgelesen) und an Feldrändern aufgeschichtet oder auch weggefahren werden.


Aus diesen aufgesammelten Lesesteinen bauten die Junghelfer während der 72-Stunden-Aktion eine Trockenmauer, die genügend Nistplatz und Lebensraum für Kriechtiere, kleine Säugetiere, Insekten und auch Pflanzen bietet und eine Bereicherung in der schönen Landschaft des Kesseltals darstellt.

Außerdem erneuerten die Junghelfer auf den Spazierwegen rund um den beliebten Michelsberg auch mehrere Brücken und Stege über kleine Bäche. Die alten Bretter waren morsch und zum Teil gar nicht mehr vorhanden. Hierbei waren handwerkliches Geschick und Können gefragt, doch dank der regelmäßig stattfindenden Jugendausbildung beim THW waren die Jungs allen Aufgaben gewachsen und versiert im Umgang mit den benötigten Werkzeugen. Die sieben Junghelfer waren am Ende der Aktion recht geschafft, da sie recht anstrengende Arbeit verrichten mussten, doch auch zufrieden, mit dem, was sie erreicht hatten.


Vielleicht errichten wir i m nächsten Jahr an gleicher Stelle mit dem KJR eine Kneippanlage, die ursprünglich für die 72-Stunden-Aktion geplant war, jedoch bislang nicht genehmigt wurde.

Patrick Wiedemann

THW-Jugend Dillingen